16.02.2013

Etappe 4: Leserunde "Bevor ich sterbe"

 
So, so - kommen wir zu meiner Etappe :) Zu lesen waren Kapitel 22-28. Um ehrlich zu sein, habe ich die Seiten schon letzten Mittwoch fertig gelesen, weil ich's schnell hinter mir haben wollte xD Direkt zur Sache: Was ist passiert? 

______________________________

Tessa's nächster Punkt auf der Liste: Berühmt werden. 
Sie will natürlich etwas für die Nachwelt hinterlassen, nicht vergessen werden. Aber die Art, wie sie es sagt, hört sich, finde ich, so kindisch und leicht überheblich an.
Eine Spendenaktion? Ich will nicht dafür berühmt werden, dass ich ein paar Spenden gesammelt habe! Sondern dafür, dass ich so unglaublich toll bin. Ich will die Sorte Ruhm bei der man keinen Nachnamen braucht. Zur Ikone wird. Schon mal von gehört?
Hm, ich kann nachvollziehen, dass sie berühmt werden möchte. Aber setzt sie da die Messlatte nicht viel zu hoch?  Na ja, ihr Vater will ihr dabei helfen, und meldet sie bei einem Interviewgespräch mit Richard Green an. Ich finde es toll, wie sehr er sich um Tessa bemüht. Ich denke, er ist meine Lieblingsperson im ganzen Buch. :)  Die Person, die ich am meisten hasse, ist die Protagonistin selbst. Ich kann mit ihren Gedanken desöfteren einfach nicht sympathisieren. Auch wenn sie Krebs hat, und vielleicht Nachsicht zeigen sollte, es sind einfach schon zu viele Aktionen vorgefallen, die ich nicht tolerieren kann... Zu oft reagiert sie viel zu aufgebracht über Kleinigkeiten.
______________________________

Eltern wieder zusammenbringen.
Das tun sie jedoch schon von alleine. Ich finde den Gedanken nicht gut. Man sollte sich nicht in Beziehungen einmischen. Es ist sicher schlimm, geschiedene Elternteile zu haben, aber sie dazuzubringen sich wieder zu versöhnen, ist falsch. Deshalb bin ich auch froh, dass das von alleine ging. Und als sie sich wieder so langsam näher kommen, und rumalbern, denkt Tessa das:
Merkwürdig, wie nervig ich das finde. Dass sie wieder zusammenkommen, wollte ich zwar, aber ganz so hatte ich es mir nicht vorgestellt. Ich muss mir wohl gedacht haben, sie würden sich seriöser aufführen.

Mädel, entscheide dich mal! -.- Ach Gott, da kommen wieder deine Eltern zusammen und du findest es nervig, dass sie sich wieder so gut verstehen?! WAAAAAH! ARGH!
 ______________________________

Über die schönen Momente und den Schreibstil.

Aber dann gibt es auch wieder die wenigen schönen Momente. Da, als sich Tessa im Hotel an frühere Zeiten mit ihrer Mutter erinnert. Im Garten, als Tessa mit der ganzen Familie Raketen schoss. Das Weihnachtsessen mit ihr, ihrem Vater & ihrer Mutter (ist euch aufgefallen, dass ihre Namen nicht genannt werden?), Adams Mutter, er selber, Cal und Zoey. Auch sind manche Sätze wirklich unterstreichungswert.
Ich konzentriere mich aufs Atmen. Ein. Aus. Aber Atmen erinnert mich an das Gegenteil, wenn ich darüber nachdenke. Meine Lunge wird autrocknen wie Papierfächer.

Der manchmal gewöhnungsbedürftige Schreibstil nervt jedoch.
Zoey sagt, sie muss pinkeln, geht die Treppe zum Strand runter und hockt sich dort hin. ... Ihre Pisse bohrt ein Loch in den Sand und verschwindet dampfend.
Das musste man jetzt nicht unbedingt erwähnen, oder? Ich finde das Zwischenspiel vom umgangsprachigen Schreibstil und dann poetischen Sätzen, harmoniert nicht. Als ich obrigen Satz gelesen habe, dachte ich mir: Steht das wirklich so da? ._. 
 ______________________________

Kapitel 28: Ihre Nacht mit Adam 
Ich fand es schön beschrieben, wenn ich mich recht erinnere. Auf jeden Fall besser, als ihr erstes Mal mit dem fremden Jungen, für den sie keine Gefühle hegte. Ich mag diese Gegenüberstellung. Adam, ich weiß nicht, ob ich ihn so sehr mag. Aber ich liebe es, dass er Tessa normal behandelt, und sich fürsorglich um sie kümmert. Die Krankheit nicht als etwas Ansteckbares empfindet.
 ______________________________
  1. Was haltet ihr von den Punkten ihrer Liste: "berühmt werden" und "Eltern zusammenbringen"? 
  2. Was hat Euch persönlich in diesen Kapiteln im Buch gefallen? (bestimmte Personen, Schreibstil, gewisse Momente,...) 
  3. Adam, wie schätzt ihr ihn ein? Ich bin da persönlich noch sehr zwiegespalten. Ich denke, ich kann ihn schon leiden... 

Kommentare :

  1. Ach, super :D Eigentlich kann ich dir fast überall zustimmen, aber ich schreib meine Meinung einfach nochmal hin ;)

    Naja, also ich kann verstehen, dass sie vielleicht NICHT in der Art berühmt werden will, dass ein junges Mädchen Krebs hat und dann nach dem Tod noch irgendwie berühmt wird. Aber echt jetzt ... Was soll der Scheiß denn? Genau bei dem Satz, den du zitiert hast, hab ich's mir auch gedacht. Ich will ja nicht gemein klingen, aber ist sie überhaupt in irgendeiner Weise talentiert? Außer dass sie Krebs hat, meine ich? Das ist zwar fies, aber Krebspatienten wollen doch immer, dass man sie normal behandelt. Und wenn man es dann tut, sind alle entsetzt, dass man so "respektlos" oder "unhöflich" ist. Nein, ich spreche nicht aus Erfahrung, aber ist doch so, oder? :D

    Oh jaaaaaa. Das Mädel regt mich auf. Haha, irgendwie gibst du immer die Sätze an, die mir auch aufgefallen sind :D Da wünscht sie sich, dass die Eltern wieder zusammenkommen. Ja okay, ein BISSCHEN verständlich ist das, aber sollte man mit 16 nicht zumindest schon ein wenig darüberstehen? Und sich dann auch noch beschweren, wenn sie sich amüsieren. *Buch in Ecke schmeiß*

    Also dafür, dass der Rest vom Buch praktisch ein Inbegriff von schrecklich ist, kann ich die 'schönen' Sätze nicht würdigen. Wie du schon gesagt hast, die Mischung verträgt sich nicht. Du kommst mir irgendwie grade ein bisschen gruselig o.O Ich zitiere aus meinem Lesetagebuch: "Die Jugendsprache ist wirklich ganz arg und gepaart mit diesem zeitweise pseudophilosophischen Schreibstil ergibt das eine echt seltsame Kombination. Im negativen Sinne."
    Den Satz mit dem Pinkeln musste ich auch mehrmals lesen, weil ich es nicht ertragen konnte, dass das tatsächlich gedruckt dort steht. Aaah, schrecklich. Buchmisshandlung.

    Als sie mit Adam geschlafen hat, war sie mir schon so unsymathisch, dass es mir eigentlich schon ziemlich egal war. Ich finde Adam nicht soo schlecht, wahrscheinlich neben dem Vater eine meiner liebsten Personen (gibt ja nicht allzu viele davon).

    Zoey find ich aber eigentlich genauso unsympathisch wie Tessa, vielleicht auch ein bisschen mehr :D Aber ich glaube, die Namen von Mutter und Vater werden ein paar wenige Male erwähnt, wenn auch am Rande. Ich glaube, die Muter heißt Lindsay oder Lindsey, aber lach mich nicht aus, wenn ich total danebenliege. Der Vater hat irgendeinen komischen Namen, den ich mir nicht merken kann ^^

    Ich glaub das war's, falls mir nochwas einfällt belästige ich dich nochmal, hahaha :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha ich glaube fast, dein Kommentar ist länger als mein Post xD Ich wollte es bisschen kürzer gestalten, damit ich euch auch noch Redefreiheit lasse :D

      Genau das habe ich mir auch gedacht! "Ich will berühmt werden, weil ich ja so toll bin", äh ok? Sie ist wundervoll eingebildet :P All die berühmten Personen, die sie aufgezählt hat, wurden weltbekannt, weil sie etwas für die Welt beigetragen haben. Kannst du dich noch an die vorherigen Kapiteln erinnern, als sie beim Diebstahl erwischt worden ist und durch ihre Krankheit verschont werden wollte? Das fand ich unter aller Sau!!Ich glaube, sie will doch eher unter Fittiche genommen werden, und gar nicht normal behandelt werden.

      Sie muss immer ihre Meinung ändern, große Stimmungsschwankungen ! o.o Ich wäre sicher auch verdammt traurig, aber die Eltern wieder zusammenzubringen? Ehrlich? Ich konnte das dann doch noch irgendwie verstehen, aber als sie dann wieder dachte, die beiden führen sich kindisch auf, dachte ich mir WTF?! Das wolltest du doch! -.-

      Ich auch nicht! Oh, wir denken gleich? xD Ich habe noch gar nicht die Tagebücher von den anderen gelesen :O Der Schreibstil war anfangs ok, dann teilweise echt merkwürdig und manchmal kommen so wirklich schlimme Sätze ._. Ich weiß nicht ob es an der Autorin liegt, oder an der Übersetzerin :O
      Der Satz hat mich so angewidert, ehrlich xD Deshalb wundert es mich auch, wie alle anderen Leser dieses Buches, das Buch für so gut halten? Mich berührt das Buch fast gar nicht, und ich bin eine recht einfach zu beeinflussende Person.

      Adam, ich weiß nicht... Hab schon weiter gelesen und finde ihn doch ganz süß. Aber mich irritiert die Tatsache, dass er Zoey und Tessa in den vorherigen Kapiteln nach flüchtigem Kennen Drogen anbot. o.o Meine zweitliebste Person ist Cal, denke ich :D

      Falls Zoey eine echte Person wäre, hätte ich ihr eine gescheuert :D Sie bringt mich auch schon öfter zur Weißglut, aber dadurch, dass sie das Baby bekommt, ist sie viel ruhiger. Trotzdem mag ich sie nicht xD Nein, oder? Dann habe ich nicht richtig aufgepasst :O Bitte, wenn hier wer auszulachen ist, dann ich xD Mir ist nicht mal aufgefallen, dass die Namen erwähnt wurden xD

      Löschen
  2. Ich schließe mich dem an- was du sagst trifft es genau.

    Mit dem "berühmt werden", das war wirklich ein wenig... albern formuliert. Den Gedanken an sich finde ich soooooo tiefgründig (auch hier wieder Erinnerung an "Wie man unsterblich wird"). Aber mir fehlte dieses
    "Okay, hat mit dem Interview nicht funktioniert... Also muss was her- ein Fotoalbum, ein Tagebuch, ..."
    Maaaaaaaaaaan da könnt ich mich jetzt auch wieder eeeeewiiiig drüber aufregen. Von wegen "tiefgründig und berührend", pah!

    Obwohl ich das im Hotel schon relativ gut fand, eigentlich doch recht ergreifend. Wie sie in Erinnerungen schwelgt, nach den Namen in dem Schrank sucht- das ist irgendwie ergreifend.
    Aaaaaaaaaaaaaaber, eine Frage:
    WARUM VERDAMMT NOCHMAL NIMMT SIE ZOEY MIT?!?!?! WARUM GERADE DIE UNSENSIBELSTE PERSON DES GANZEN BUCHES!? Kann mir das bitte mal jemand beantworten??
    Denn anstatt sich auf die (ausnahmsweise mal...) angedeutete Teifgründigkeit zu konzentrieren, musste ich immer und immer wieder über Zoey lästern. Mit meinem zweiten imaginären ich... Okay, mag ja sein, dass sie etwas mies drauf ist, weil sie schwanger ist- aber HALLO!? Tessa nimmt gerade Abschied von ihrer Vergangenheit und Zoey ist da, na jaaa... keine wirklich große Hilfe... Eigentlich zerstört sie diese ganzen Szenen. Ich könnt mir jetzt noch Stunden über diese absolut "unsypmathische" Person aufregen, aber ich denke die Grundbotschaft ist erstmal angekommen (:

    Bei dem zweiten Satz bin ich auch aufgeschreckt- was ist das denn bitte für eine Ausdrucksweise?! So übel, dass ich Jenny Downham doch tatsächlich dafür auslache... Unglaublich... :DDDDD

    Bei Adam bin ich mir echt unschlüssig, seit die beiden sich das erste Mal begegnet sind, frag ich mich was er für einer ist. Ich hoffe das finde ich bald heraus ._____. Aber die Nacht der beiden fand ich schon irgendwie... Weiß nicht, auf jeden Fall wollte ich da unbedingt weiterlesen, das weiß ich noch (:

    Ich lass dich dann mal in Ruhe (:
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *High five* :) Gibt es eigentlich jemanden aus der Leserunde, der das Buch mag? xD

      Ich finde Tessa so anstrengend! Ich finde die Sache an sich, auch gar nicht so schlecht, aber sie will berühmt werden, weil sie ach so toll ist?! Tiefgründig und berührend ist das Buch 0. Und das muss ja echt schwer gehen, bei einem Krebsbuch ._.

      Das mit dem Hotel fand ich auch ganz gut, und hatte schon einen Hoffnungsschimmern, dass das Buch doch nicht so schlecht ist. Aber dann musste eine Person auch die Szene vernichten. Keine Ahnung, wieso Tessa mit Zoey befreundet ist. Außer dass sie sie normal behandelt, nimmt sie keine Rücksicht auf sie und hat keinen Anstand. Ich habe in Gedanken auch immer mit Zoey gekämpft ._. Niemand mag sie, ich wüsste jetzt nicht wieso. Ich finde sie nicht nur unsympathisch, sondern schrecklich. Und so leicht bringt mich eine Person gar nucht aus der Bahn -.-

      Ich dachte auch, was soll das?! Schrecklicher Satz. Wieso sollte jemand jemals beschreiben, dass eine Freundin uriniert und ihre Pisse ein Loch im Sand bohrt und verdampft? O_O Ich lache mal mit dir :D

      Ich habe jetzt weiter gelesen und mag ihn doch irgendwie. Aber das erste Treffen war komisch. Dass er den beiden fast-fremden Mädchen Pilze anbietet, what the hell?! Für mich ist das schon eineinhalb Wochen her, und weiß nicht mehr genau, wie das letzte Kapitel war xD

      ICh diskutiere gerne :D

      Löschen
    2. Mmmmmhhh... Eben die Kommis der anderen durchgelesen, ich sag mal NEIN (:

      Genau diesen Hoffnugsschimmer hatte ich auch! Na ja, man sieht ja was draus geworden ist... Ich dacht echt nur "STIRB ZOEY STIIIIIIRB", was ja bei einem Krebsbuch wahrlich unpassend ist. Aber bei diesem "Krebsbuch" muss es einfach sein, geht nicht anders. So bescheuerte Personen hab ich nicht mal in meinem absoluten Hassbüchern angetroffen, ich schätze das hier wird mein neuer Platz 1 dieser Rangfolge. Im Prinzip ist das Buch für mich schon fast gestorben... Hoffen wir auf ein gutes Ende, was das Buch zwar nicht retten kann- aber vor dem grauenvollen Tod durch meine Rezi beschützen kann (;


      Ja, schon irgendwie merkwürdig...

      Ist ja gut, ist ja gut :D

      Löschen
    3. Ich bin echt überrascht, dass das Buch so schlecht ist! :O Nach all den guten Rezensionen, wahnsinn, wie sehr mich die Charaktere aufregen! :O

      Hahahaha. Aber das wär mal eine Wendung, wenn Zoey verrecken würde xD Ich würde lachen - oh Gott, bin ich grausam o.o Ich kann auch nicht glauben, wie groß sich mein Hass auf diese (zum Glück) fiktionalen Charaktere entwickelt hat. Vorraussehen, kann man schon mal, das Tess stirbt. Aber ich denke nicht, dass es mich berühren wird, weil ich sie einfach nicht leiden kann und auch sicherlich nicht werde - so viele Seiten gibt es nicht mehr. Die Rezi wird schätze ich ziemlich schön vernichtend. War auch an der Zeit, dass ich mal ein 1-2 Sterne Buch zu fassen bekomme :D

      Löschen
    4. Geht mir ebenfalls so: Alle möglichen schwärmen nur so von dem Buch...

      Das ist sehr voraussehbar, ich glaube, ein wenig mitnhemen würde es mich trotzdem. Im Gegensatz zu so manch anderem (ich will keine Namen nennen :D) bin ich nämlich ein wenig weiter, da ich einfach nicht auf die Kapitel geachtet habe, sondern einfach gelesen habe, ich schäm mich aber auch .________. Das ist aber passiert, weil es wirklich ein wenig besser wird und ich wieder gerne gelesen habe. Aber besser heißt nicht gut wie ich immer zu sagen pflege und auch hier trifft das zu- Tessa und ich werden keine Freundinnen mehr.
      Ja, ich schätze, das wird nicht nur bei dir so sein (;

      Löschen
    5. Es gibt wirklich wenige Phasen, wo Tessa erträglich ist. Aber nach allem was sie getan hat, ich kann ihr nicht verzeihen...

      Schäm dich! xD Nein, passt schon, ich möchte das Buch nur so schnell wie möglich beenden :D JAAAA ein Hoffnungsschimmer! Auch wenn es den Anfang + Mittelteil nicht raureißen wird :) Wär's schlimmer geworden, puh, keine Ahnung was ich da getan hätte ^^

      Löschen
    6. Ich korrigiere mich: wird erst okay und dann wieder komisch, Tessa wird unfreundlich und ich hasse sie wieder. Sorry aber die Hoffnung musste ich dir jetzt einfach nehmen ._____________.

      Löschen
  3. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich total zurückhinke, was das Buch angeht. Irgendwie war alles andere spannender und besser :/ ich bemühe mich, in den kommenden Tagen alles abzuarbeiten, wollte dir aber sagen, dass ich den Post total klasse finde! Gerade was die Diskussionsfragen angeht!! Vielen lieben Dank dafür!
    Sobald ich mit dabei bin, werd ich ebenfalls meinen Senf dazugeben :)
    LG,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kruzifix, Schäm dich Lyrica, ich bin enttäuscht! -.-

      ...

      Nein, Spaß! :) Ich kann's verstehen! Das Buch ist eine reine Qual! Und es wird nicht besser ._. Dafür war ich am Anfang sehr weit hintenim Buch, und bin nicht so mitgekommen :D No Problem, war mir eine Ehre. Der Post wurde ziemlich schnell geschrieben, weil ich im Lesetagebuch ganz brav reinnotiert habe, was mir aufgefallen ist :) Passt, stress dich aber nicht so :)

      Löschen
    2. https://www.youtube.com/watch?v=9zwcTQVA1Zs Tu ich!

      Ich finds ja irgendwie schon total herrlich, dass wir ALLE, durch die Bank weg, das Buch absolut hassen xD Ich glaube auch, dass die Diskussion deswegen nicht in den Gang kommt, weil keiner über dieses Buch reden will xDDD
      Ich muss heute ziemlich lang fahren, da werd ich das Buch mitnehmen... wahrscheinlich wirds darauf hinauslaufen, dass ich stundenlang ausm Fenster gucke, weil ich gar keine Lust habe, es zu lesen, aber vielleicht... xD

      Löschen
    3. "Isch schmäme misch" awww wie süß! Findet Nemo ist einer meiner Lieblingsanimationen :D

      Ich finde es auch amüsant xD Ich habe ehrlich auch keine Lust mehr, mich nur noch mehr über das Buch aufzuregen. So habe ich das nicht vorausgeahnt, aber irgendwie ist es witzig, sich mal so richtig aufzuregen :D
      Und hast du aus dem Fenster geguckt und über dein Leben nachgedacht anstatt das Bcuh zu lesen? xD Das wäre allemal interessanter und würd dich verstehen,hahaha :D

      Löschen
    4. Findet Nemo ist echt einer der goldigsten Pixar-Filme :D

      Schlimm, oder? Man sollte ja eigentlich Mitleid mit dem armen Ding haben, aber stattdessen ertappe ich mich in Gedanken immer, wie ich kurz davor bin, sie mal so richtig durchzuschütteln, weil sie mir so extrem auf die Nerven geht.

      Och du, wäre schön, wenns so wäre! Ich hab, trotz Semesterferien, noch so viel für die Uni zu machen, dass ich die letzte Woche und auch diese Woche bisher kaum zum Lesen gekommen bin :( aber die Edelsteintrilogie ist beendet! :)

      Aber jetzt mal zu der Etappe:
      Ich muss sagen, dass ich alle Dinge von Tessas Liste bisher einfach nur dämlich fand. Wenn ich wüsste, dass ich nicht mehr lange lebe, würde ich mir nicht so einen Schmu aussuchen, sondern eher gucken, dass ich so viel Zeit wie möglich mit den Menschen verbringe, die ich liebe. Deswegen fand ich, dass der Punkt "Eltern zusammenbringen" bisher am sinnvollsten war. Nur doof, dass man gar nicht richtig weiß, ob das klappt, ne? -.-
      Und berühmt werden... ist klar! Ich hätte ihr da schon wieder den Hals umdrehen können. Ihr Vater, der total gegen die Liste war, bemüht sich und sie trampelt wieder alles kaputt. Boah. -.-

      Ich wünschte, ich könnte sagen, dass mir etwas an den kapiteln gefallen hat...aber...wenn nix da ist, was einem gefallen kann... :(

      Ich war mir ja auch nie sicher, wie ich Adam einschätzen sollte, aber...er ist echt ein total lieber Kerl. Wirkt zwar nicht so und ich finde auch, dass Tessa ihm gegenüber mehr Dankbarkeit zeigen sollte, aber er kümmert sich echt richtig lieb um sie.. Hach^^

      Löschen
    5. Das ist echt schlimm, wenn man in den Ferien lernen muss. Oft bin ich so undiszipliniert und verschiebe alles auf den letzten Tag xD Ohoo, ich bin gespannt, wie dir die Trilogie gefallen hat :D Oh Gott, ich habe den letzten Teil immer noch nicht gelesen xD

      "Eltern zusammenbringen" finde ich teilweise doch doof, weil sie selber entscheiden sollen, ob sie zusammen sein wollen oder nicht. Ich kenne auch viele Freunde, deren Scheidung der Eltern die Situation erleichert hat. :P Ich finde auch schade, dass das recht offen geblieben ist. :O
      Ich wäre schon längst psychisch irre, wenn sie meine Tochter wäre.

      Es gab natürlich auch schöne Szenen, aber die hat man richtig finden müssen. Wie die Stecknadel im Heuhaufen (oder so). Ich fand Adam auch richtig süß, nachdem ich bis 268 gelesen habe. :) Am Anfang war er merkwürdig xD

      Löschen
    6. Lernen weniger, eher Hausarbeiten schreiben. Aber das dauert auch seine Zeit. Vor allem weil die ersten schon Mitte März fällig sind :( Ich fang jetzt schon an, damit ich meine Ferien danach voll auskosten kann und die Uni einfach mal Uni seinlasse :D
      Ich habe alle drei Teile gelesen und fand den dritten am besten :D die ersten beiden fand ich okay, aber nicht so herausragend, wie alle sagen. Aber Ximerius ._.

      Ja, das stimmt. Immerhin gibts immer Gründe dafür, warum zwei Menschen nicht zusammenseinwollen... Tja, die spannenden Dinge wurden weggelassen, damit man eher Passagen darauf verwendet, Tessa unsympathisch erscheinen zu lassen...
      Ich hätte die ins Heim geschickt. Ob krank oder nicht. Bestimmt war die vorher auch schon so -.-

      Am Anfang war Adam echt n bisschen... naja^^ aber zum Schluss wird er richtig toll!!! :)

      Löschen
    7. Ich wünsch dir ganz viel "Spaß" ! haha Und sehr vorbildlich, früher zu beginnen :D
      Den zweiten fand ich besser als den ersten, den dritten muss ich noch lesen. Xemerius war so, so toll! :) Der kleine ist meine Lieblingsperson im Buch :D Und ich fand es auch nicht SO herrausragend, wie alle meinten. Aber doch, es war ganz gut :D


      Löschen
  4. Mensch, Mensch, du hast noch jemanden zum verdammen, Elle ;)

    Ich brauchte eine Tessa-Auszeit, und die hab ich mir auch gegönnt, nur um festzustellen, dass ich sie jetzt noch viel weniger ausstehen kann. Ist sie nicht ein BIEST? Ein Bastard? Von ihrem Dad und ihrem Bruder bekommt sie alle Liebe der Welt entgegengebracht und quittiert das mit dem Zicken-Modus, in dem sie festzustecken scheint? Solche Undankbarkeit macht mich fertig, vor allem da der Dad so leidet. Und sie meint, alles dreht sich um sich und die sollen bloß labern, sie ist doch so bemitleidenswert und krank und ach-so-arm-dran. Blöde Tussi!

    Okay. Pschscht, Herz, pscht.

    In ihren seltenen lichten Phasen ist es gerade mal erträglich. Und das mit den Entscheidungen stimmt schon.
    Ansonsten finde ich die Ideen ganz witzig, aber auch wieder beifallheischend und übertrieben.

    Wenn ich wieder auf dem neuen Stand bin werde ich mitreden, okay?

    LG, Jada

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Blöde Tussi! Okay, pschscht, Herz, pscht." Hahaha Jada du bist die Beste :-DDD

      Löschen
    2. Noch so eine? Geh mit Lyrica in die Ecke und weint beide vor Euch hin, bis ihr an Euren Tränen ertrinkt! >:O

      Nein, ohne Spaß. Ich kann dich verstehen, das Buch ist so grotten...schlecht! Bis jetzt schwanke ich zwischen einem und eineinhalb Monstern - die restlichen Kapitel werden mein Ergebnis beeinflussen. Es kommt zum Ende hin zu, und es ist wieder etwas vorgefallen, dass mich so wütend macht! Ich kann von Tessa, dieser Göre, auch nichts mehr lesen... Richtig! Armer Vater ):

      Hahaahaha xD Alles ist gut, Jada :D

      Ich hasse ihre Liste so wirklich. Nichts, fand ich persönlich genial. Eher dumm. Besonders "Gegen das Gesetz verstoßen", "Sex haben" und "Drogen nehmen" (<- war das auch ein Punkt?) - ich würde so gerne die Liste zerfetzen!

      JAAA! :) Bin schon gespannt auf deine vernichtende Meinung, denn das Buch wird nicht besser. xD

      Löschen
    3. "Ich brauchte eine Tessa-Auszeit, und die hab ich mir auch gegönnt, nur um festzustellen, dass ich sie jetzt noch viel weniger ausstehen kann. Ist sie nicht ein BIEST? Ein Bastard? Von ihrem Dad und ihrem Bruder bekommt sie alle Liebe der Welt entgegengebracht und quittiert das mit dem Zicken-Modus, in dem sie festzustecken scheint? Solche Undankbarkeit macht mich fertig, vor allem da der Dad so leidet. Und sie meint, alles dreht sich um sich und die sollen bloß labern, sie ist doch so bemitleidenswert und krank und ach-so-arm-dran. Blöde Tussi!

      Okay. Pschscht, Herz, pscht."

      Wie genial bist du denn? xD HERRLICH! :D
      Kann aber alle deine Kritikpunkte ABSOLUT nachvollziehen. Dieses Mädel regt mich auch so auf, dass ichs kaum in Worte fassen kann. Es regt mich sogar so stark auf, dass ich nicht mal eine einzige Sekunde Mitleid mit ihr habe, weil sie so ein fieses Schicksal hat. Die Olle schafft mich oO
      Und ich brauchte auch ne Pause und fürchte, dass ich sie jetzt noch viel weniger leiden können werde.... ah, ich will gar nicht weiterlesen xD

      Löschen
    4. Haha wie schön dass ihr meine sehr direkte Aussage richtig gedeutet habt :)

      Ja, wo soll man denn da Mitleid bekommen?!?! Eine einzige Stelle? Es gibt nicht eine Zeile in dem Buch, in der Tessa nicht versunken in üblen Gedanken um ihr 'Scheißleben' ist und die Liste bekräftigt sie ja bloß darin, dass ab jetzt alles für die Katz ist und sie eigentlich auch gleich in den Löwenkäfig hüpfen könnte. 'Die Olle' ist auch ein weiterer schöner Spitzname für unseren hoffnungslosen Fall... ;D
      Ja, genau so gehts mir auch. Ich hab keine Lust mehr :D Aber schon allein um am Ende wirklich komplett überzeugt sagen zu können, wie ... 'na ihr wisst schon' das Buch war, werde ich mich durchkämpfen. Hab ich schon erwähnt, dass es das perfekte Buch für eine Leserunde ist? Man kann so genial gut dazu diskutieren, weil es soooo viele Mängelpunkte gibt. Ist doch schön xD

      LG

      Löschen
    5. Haha xD vielleicht sollten wir den "Wir geben Tessa einen neuen Namen"-Contest machen xDDD mal schauen, wie kreativ wir da werden xD

      Ich habs jetzt fertig gelesen. Ich hab es so sehr gehasst, dass ich einfach zu Ende durchlesen musste, eh die neue Pause kommt und ich mich gar nicht mehr aufraffen kann.. Zum Ende hin war es...erträglich. Aber auch nur gerade so.
      Ich glaube, das ist das zweitschlechteste Buch, was ich dies Jahr gelesen habe -.-

      Löschen
    6. JA! Lyrica, eine geniale Idee! Wer leitet die nächste Etappe? Da MUSS so ein Contest rein :D

      Echt? Mutig! Und was war das Schlechteste?

      Löschen
    7. Die letzte Etappe übernehmen Sandra und ich xD :D

      "Die Ankunft" war ... grauenvoll. Der dritte Teil von der Cassia und Ky Trilogie.

      Löschen
    8. Oh mein Gott, Endspurt! :O Das Buch werde ich am Wochenende fertig lesen...endlich!!! Teilweise finde ich echt grausam, dass wir über ein krebskrankes Mädchen herziehen, aber sie war ja wirklich unmöglich im Buch. Da half der Mitleidsfaktor auch nicht :P

      Löschen
    9. Das Mitleid ist mir irgendwie während des Lesens... abhanden gekommen....

      Löschen
  5. Ach ja der Schreibstil war wirklich sehr anstrengend und ehrlich niemand den ich kenne hat dieses Buch gelesen, aber ich finde auch das es eigentlich ein Klassiker ist, den man mal gelesen oder die Filme gesehen haben sollte.
    "Bevor ich sterbe" gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ihre Liste war jetzt vielleicht nicht das Highlight, aber na gut geschenkt. Interessant was andere darüber denken :D lg Belle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne auch nur drei Personen, die das Buch gelesen haben. Kann auch sein, dass ich nicht genug Leute dieser Zielgruppe kenne. Die meisten Leser des Buches sind ja um die 20 rum :P Die Filme kennt aber wirklich jeder, ob alt oder jung :D
      Nein, wirklich? :O Ich wünschte und hoffte diese Meinung teilen zu können. Aber ich find's richtig interessant, wie sehr die Meinungen auseinander gehen. Die Liste an sich ist ja nicht SO schlimm, aber die Umsetzungen sind ... ja schrecklich - ich kann mich nicht mehr mit Tessa anfreunden xD

      Löschen
  6. Ich finde es echt spannend, eure Leserunde zu verfolgen und vor allem beruhigend - denn genau das, was euch am Buch stört, hat mich damals auch genervt. Und ich fragte mich schon, ob ich irgendwie komisch ticke, weil ich sonst nur Leute kenne, die das Buch ganz toll fanden ...
    Und dann frage ich mich wieder, ob ich zu hohe charakterliche Ansprüche an ein pubertierendes, todkrankes Mädchen stelle. Hm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du tickst auf keinen Fall falsch! :) Schließlich teilen wir ALLE die gleiche Meinung. Ich war auch ganz erstaunt, dass es mir nicht gefiel, weil ich auch nur positive Rezensionen zu diesem Buch lesen konnte. Manchmal sogar als "Lieblingsbuch" abstempelten. Das sieht man wieder, dass es unterschiedliche Geschmäcker gibt :D
      Ich finde, ihre Aktionen sind nicht zu verzeihen, auch wenn sie ein tragisches Schicksal erleidet....

      Löschen
    2. Das beruhigt mich wirklich sehr. :)
      Hm, andererseits, vielleicht entsteht einfach ein gewisser Egoismus, wenn man die Sorge hat, dass die anderen Menschen einen bald vergessen, wenn man gestorben ist. Denn das ist ja ihre größte Angst. Somit sind die blöden Aktionen vielleicht eher ein blöder Hilfeschrei. *grübel*

      Löschen
    3. Ja, interessanter Gedanke! So habe ich das gar nicht gesehen. Ich denke, die Autorin hat nicht mit Absicht, die Protagonistin mit Unsympathie gekennzeichnet und ein Sinn muss dahinter stecken. Diese Interpretation ist durchaus nachvollziehbar. Jetzt muss ich meine Meinung nochmal überdenken ....

      Löschen
    4. Genau das macht mir eine Bewertung in vielen Fällen (jetzt nicht nur bei diesem Buch) so schwer. Ich kann meist die Intention des Autors nachvollziehen und fühle mich dann doof, wenn es mir trotzdem nicht gefallen hat. Oder frage mich (wie bei diesem Buch), ob es mir an Empathie oder Verständnis mangelt.

      Schwierige Kiste, ich bin froh, dass ich dieses Buch nicht bewerten muss. Auf jeden Fall habe ich im Nachhinein viel über die Person Tessa nachgegrübelt. Sie ist eben kein perfekter Mensch, die ihr Leid heldenhaft erträgt, im Gegenteil, sie lässt es an ihrer Umwelt aus. Da ist es schon schwer, Verständnis zu haben und doch fällt es schwer, darüber zu urteilen, da sie sich ja in einer Extremsituation befindet, die wohl niemand, der nicht in einer ähnlichen Situation ist/war nachvollziehen kann. Und dann kommt eben noch die Pubertät dazu, die es wohl auch nicht einfacher macht.

      Das ist jetzt voll das Plädoyer für Tessa geworden - sympathisch ist sie mir trotzdem nicht. ;)

      Löschen
    5. Meistens beurteile ich Bücher so, wie es mich berührt und gefallen hat. Hier hat mir das Buch, auch wenn die Intention eigentlich gut ist, trotzdem überhaupt nicht gefallen. So gar nicht. Da kann mein Verständnis über das Motiv des Buches, nicht mehr rausholen, dass es nicht mein Fall war. Vielleicht ist es ignorant, aber ein gutes Buch ist für mich eines, dass ich gerne gelesen habe und mich auf emotionaler Ebene berührt. Hier war beides nicht der Fall.

      Tessa erleidet wirklich ein unheimlich schweres Schicksal, das ich keinem wünsche. Sie ist schon gar nicht perfekt, aber ich konnte so gut wie keine positven Eigenschaften herauslesen. Aber wiederum bin ich nicht in der Lage, mich in sie hineinzuversetzen. Sie ist überhaupt nicht selbstlos, eher genau das Gegenteil, und ein bisschen von dem hätte ihr nicht geschadet - leider lastet auf ihr der "Ich sterbe bald, aber andere leben weiter. Wieso ich? Alles ist unfair" - Gedanke. Ich bin wahrscheinlich grausam, aber ich will trotz ihrer Krankheit nicht vollkommenes Verständnis zeigen... Das war ein großes Ticken zu viel Unsympathie in ihr.

      Löschen