19.06.2014

[Filmkritik] Ich bin ein emotionales Wrack.


Ich zitiere: "My thoughts are stars I cannot fathom into constellations." So fühlt es sich an, wenn ich an den Film denke. Es ist eine Nacht her, seit ich The Fault In Our Stars/Das Schicksal ist ein mieser Verräter - sucht euch euren bevorzugten Titel aus - in einem schicken Kino in der Innenstadt gesehen habe.  Der Saal hatte sogar einen Balkon, welchen ich austestete und weiterempfehlen kann. Ein sehr schöner Balkon war das. Was schreibe ich hier überhaupt? Jedenfalls, ich hatte mich darauf eingestellt, dass es eine Notwendigkeit sein wird, Tränen zu vergießen. Ich hatte Angst, dass ich nicht weinen könnte, weil ich manchmal echt ein emotionsloses Etwas sein kann.

Ich habe nach dem Film über Gus, Hazel, Unendlichkeiten nachgedacht und darauffolgend geweint. Doch kein so gefühlsloses Monster! Geweint und nachgedacht haben anscheinend auch alle anderen Zuschauer. Niemand hat sich gerührt, als der Abspann lief, und wenn, dann um nach einem Taschentuch zu greifen. Standardphrasen, wenn ich mir die anderen anderen Empfindungen zu diesem Film sehe. Es war aber hauptnah beinahe witzig: dieser Gedanke von einem Saal voller Menschen, der ganz still ist, und nichts außer Schluchzen von sich gibt, deshalb musste ich für einen kurzen Moment lächeln, was ein wenig gruselig ausgesehen haben muss. Meine Freundinnen und ich haben erst begonnen wieder sprechen zu lernen, als die Leinwand schwarz wurde und die Musik aufhörte zu spielen. Dann ging es raus in die noch unglaublich helle Stadt, beleuchtet von Restaurants, Bars und Straßenlaternen, sodass man eigentlich denken könnte, es sei Tag. Aber über uns war ein vollkommen dunkler Himmel.

Ich bin rundum zufrieden mit allem. Die Szenen, die ausgelassen wurden, trauere ich gar nicht so sehr nach. Die Schauspieler sind allesamt fantastisch. Ich will gar nicht Namen nennen, denn es wäre nur schade, jemanden zu vergessen. Ein ganz toller Film, eine super Umsetzung. Es ist immer so ein magisches Gefühl, wenn eine Buchverfilmung geglückt ist. Ich habe mich total in den Film verloren - langsam zuerst und dann rettungslos. 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Und was mache ich am nächsten Tag? Genau! Jeder normale Mensch schaut sich natürlich nach so einem Abend wieder einen nachdenklichen Film an (wenigstens war der nicht exzessiv tränenreich).  Selbstzerstörung würde ich sowas nennen. Ich bin nun komplett weg. Man könnte mich einfach gegen eine Wand ersetzen, und es gäbe keinen Unterschied. Morgen kann ich hoffentlich wieder ganz zu mir kommen.
(Die Rede ist von "Alles eine Frage der Zeit".)

Bei welchen Filmen habt ihr schon nachdenken müssen und/oder geweint?

Kommentare :

  1. Jetzt will ich den Film noch mehr sehen :(
    Blöd ist es nur, dass er in meiner Stadt nicht gespielt wird, da hat man schon 3 Kinos und nirgends wird er gespielt >_<
    Aber jetzt hast du mir den Film so schmackhaft gemacht, dass ich den Film unbedingt sehen muss, am besten heute noch ;)
    Und mal sehen, ob ich bei diesem Film dann weinen werde, wäre mal was neues, da ich ansonsten eher "hart" im Nehmen bin ;)

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut so! >:D Der ist aber auch echt gelungen, bin erstaunt, wie die das hingekriegt haben :D
      Dann sind das aber richtig, richtig, RICHTIG bescheuerte Kinos! Das ist ja schon ein bekannter Film ^^
      Tu das. Fahr in die nächste Stadt! Nimm deine Mutter, deine Oma oder deine Geschwister mit. Darfst du dir echt nicht entgehen lassen :D
      Ich bin auch jemand, der ganz schön viel braucht, um zu weinen. Also darüber würd ich mir keine Sorgen machen :) Auch wenn ich diese Sorgen selber vor dem Film hatte xD

      Löschen
  2. Ich komme gerade aus dem Kino und war auch den halben Film nur am Weinen. Hatte ja so meine Zweifel, aber nein, er hat mir wirklich gut gefallen. Schön, dass es dir auch so ging.... Ich glaub, wenn ich das Buch vorher nicht gelesen hätte, wäre ich beim Ende überhaupt nicht mehr klar gekommen.

    Übrigens "Alles eine Frage der Zeit" habe ich auch erst im April das erste Mal gesehen und war hin und weg. Auch da habe ich sehr geweint (aber nicht so viel), aber dieser Film.... dieser Film.... wow.

    Ein Film, den ich auch immer wieder gucken kann, bei dem ich auch immer wieder weinen muss, ist "Abbitte" (auch das Buch ist wundervoll). Doch es gibt so einige Filmchen, die mich jedes mal kriegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein paar haben mir gesagt, sie haben nur ganz am Ende geweint. Und ich hab auch irgendwo mittendrin angefangen und dachte mir nur: Kacke, das wird schlimm. Ich war mir ziemlich sicher, dass er ganz gut wird, aber meine Erwartungen wurden sogar übertroffen! :) Ich will auch gar nicht wissen, wie es Leuten erging, die nicht das Buch kennen. :O

      Ach, der Film ist einfach schön. Total witzig, aber auch nahegehend und diese Charaktere! :) Dieser Zeitreise-Aspekt hat dem Ganzen noch eine gewisse Würze verpasst. Ich glaube meine Tränen haben sich ein bisschen wegen dem Abend davor zurückgehalten. ^^

      Abbitte? Muss ich mir merken. Eigentlich habe ich mir eingebildet, dass ich den Film kenne und ich hab mir dacht Adam Sandler spielt mit - ne, also ich kenne den eindeutig nicht. Ich schau ihn mir an, sobald ich wieder Lust auf etwas Trauriges habe! :)

      Löschen
    2. ...'Abbitte' ist g r a n d i o s e s Gefühls-Kino. Bereits der Cast versteht einen umzuhauen: Keira Knightley, James McAvoy, Juno Temple & Saoirse Ronan, die mich von Grund auf beeindruckt hat.

      bonté

      Löschen
    3. Kann ich nur zustimmen..... oh Gott, und kein adam Sandler, das wärs noch xD Ich hasse den Typen.

      Löschen
    4. Haha, ich auch! Deshalb dachte ich mir: "Hä, das kann doch nicht wahr sein?!" xD

      Löschen
  3. Ach Elle. Ich muss dir sagen diese Filmrezension ist echt total gut geworden und wunderbar geschrieben und du bringst alles wieder und genau so rein wie es muss. Und oh gott diese Zitate ich könnte glatt wieder heulen ._. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ines, du bist so goldig :) Danke, danke, danke! Ich tu mir eigentlich solchen "Rezensionen" viel leichter, da hab ich einfach drauf los geschrieben, weil es da nicht sonderlich viel bzw nichts zu bemängeln gab. Ich glaub mein Jahresvorrat an Tränen hab ich hiermit schon fast aufgebraucht xD

      Löschen
  4. Moin moin, Elle.
    Cinema at it best, sage ich jetzt einmal dazu; Filme, die direkt, emotional wie intellektuel ansprechen sind wie ein Aufglühen des Lebens in einem selbst. Teilnahme. Emparhie eben, die jeden Menschen krönt. Die aber allzuoft mit Füßen getreten wird, weil Ängste oder Bosheit das Ruder bestimmen.

    Anmerkenswerte Filmwerke gibt es für mich mehr als nur einige. Erst vor Tagen sah ich 'An Angel At My Table', über die neuseeländische Schriftstellerin Janet Frame, wieder. Apropos Jane Campion: 'The Piano'! Hier haut mich bereits allein der Score immer wieder um. Der Öko-SF-Klassiker 'Silent Running'. Oder die Adaption 'The Lovely Bones'...

    Unerreicht ist und bleibt allerdings 'Meet Joe Black'.

    Ein aktueller Tip sei mir noch gewährt - 'Boyhood' von Richard Linklater.

    Ein Zitat liegt mir auch noch in den Fingern...

    "Geschichten sind die Dioramen anderer Leben, Erfahrungen & Gefühle, die wir uns sehnen zu erleben oder fürchten zu erfahren."
    (Myrelle Minotier)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, RoM :)
      Weißt du, alles was du schreibst gleicht irgendwie einem Gedicht. Sehr schön gesagt! "Aufglühen des Lebens in einem selbst". Und im Kino ist so ein Film wirklich ein Traum! Dafür zahlt sich das Geld aus.

      Ich werde mir die Empfehlungen merken und mal bei der Videothek vorbeischauen. Ich kenne ernsthaft nur "The Lovely Bones". War wirklich begeistert! Es wird bald Zeit den auf Englisch zu rewatchen :)

      Also den Tipp nehm ich mir am meisten zu Herzen. Ich verspreche, DEN werd ich ganz sicher noch sehen! :)

      Boyhood - ich hab noch vor, den Film im Kino zu sehen. 12 Jahre Arbeit, echt ein gewagtes Projekt. Mal sehen, ob ich da ne Begleitung finde.xD Meinen Freunden traue ich nicht zu, dass ihnen sowas zusagt...

      Was ich mich frage, ist, ob du die Zitate vom Kopf herzauberst? Und wirklich wunderschönes Zitat - wiedermal! :) Hast immer ein passendes parat.

      Löschen
    2. ...oh! Ich klinge dann hoffentlich nicht irgendwie verschwurbelt dabei. :-)
      Aber es stimmt, großes Kino ist mehr als ausschließlich Blockbuster-Gedröhne. Zudem - ein Film wie 'Das Schicksal...' kommt restlos ohne 3D aus.

      Richard Linklater-Filme lohnt es sich zu entdecken. Weniger jetzt Auftragsarbeiten wie 'School Of Rock', aber Slacker (1991), Dazed and Confused (1993), A Scanner Darkly (2006) bis Fast Food Nation (2006).
      Wenn Dir sein aktueller Film gefallen sollte, würde ich Dir allerdings zuerst seine "Before"-Trilogie nahelegen. Before Sunrise, Before Sunset & Before Midnight. Shiny!
      Story:
      1995 trifft die Französin Celine (Julie Delpy) den Amerikaner Jesse (Ethan Hawke) im Zug nach Paris. Beide lernen sich mögen und beide entschließen sich in Wien einen Tag zu verbringen. Sie verlieben sich und Jesse will 6 Monate später wieder nach Europa kommen.
      2004 treffen sich Celine und Jesse, der sein Buch über ihren einen Tag in Wien promotet, sehr zufällig in Paris. Erneut verbringen sie kostbare Stunden in einer Stadt und das Ende läßt offen, ob Jesse seinen Flug in die Staaten noch nimmt oder doch nicht.
      2013 machen Celine, Jesse & ihre Kinder Urlaub in Griechenland. Aber ist ihre Liebe noch die von früher? Beide versuchen sich darüber klar zu werden.
      Alle Teile der Trilogie sind rein auf die Dialoge zwischen Jesse & Celine fokussiert. Und die sprühen vor Leben, Humor, Emotionen, sodaß man/frau nicht mehr von ihrer Seite weichen will. Auch hier traf sich das kreative Trio (Linklater, Delpy, Hawke) alle 9 Jahre, um die Ideen und vor allem die Dialoge zu erarbeiten. Gefilmt wurde dann innerhalb weniger Tage. Resultat sind drei cineastische Kostbarkeiten.

      Mit den Zitaten hast Du mich wohl erwischt... :-)
      Ich verkleide, mir anmerkenswert erscheinende, Gedanken, die ich bei der Lektüre eines Posts oder dessen Kommentierung habe, gern als Zitat. Wirkt (für mich) dann wie eine Geschenkschleife um gefundene Worte.
      Irgendwie.

      bonté

      Löschen
  5. Ich freu mich schon so sehr auf den Film. :)
    Hört sich zwar irgendwie seltsam an bei den vielen Tränen
    und diesem Thema, aber ich bin schon sehr gespannt auf die Umsetzung
    und bei so guter Kritik freue ich mich endlich wieder in einen gelungenen Film zu gehen. ;)
    LG Nina

    http://book-blossom.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wünsch dir ganz viel Spaß, hoffentlich empfindest du echt das gleiche. :D
      Ja, die Tränen zeigen aber, wie sehr der Film einen mitgenommen haben :)
      Hast du das Buch denn gelesen? :) Die Umsetzung fand ich echt gut.
      Ich hasse es echt, ins Kino zu gehen und enttäuscht zu sein. Einer der schlimmsten Gefühle ^^

      Löschen
  6. *hust* Ich habe unabsichtlich einen Kommentar gelöscht ...
    Hanna/Trip to Wonderland:

    "Selbstzerstörung würde ich sowas nennen."
    Oh ja. Es macht die Sache nicht besser, dass ich traurige/ aufwühlende Bücher (More than this) lese und den Soundtrack von TFIOS anhöre. Immer noch über den Film nachdenke, obwohl es schon 5 Tage her ist, dass ich ihn geschaut habe. Verdammt.

    Oh Mann, dieser Film macht echt DINGE mit Menschen. xD Will ihn ja noch einmal auf DVD und auf Englisch schauen, wenn er dann raus ist, aber den kann ich mir alleine zuhause glaub ich nicht ansehen, da brauche ich seelischen Beistand, sonst... *heuli* (Mann, was rede ich hier eigentlich alles.) Diesen Moment, in dem ich Lächeln musste, weil einfach der ganze Saal geheult hat, hatte ich auch, wusste nicht, ob das angemessen war, aber es war einfach so komisch. ^^ Musste dann aber weiterheulen.

    Und "Alles eine Frage der Zeit" ist so wunderschön. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht aus, als würd ich Selbstgespräche führen, ernsthaft...! >.<

      More than this! *.* Patrick Ness schreibt einfach so geil. Aber ich will erstmal die New World - Reihe fertiglesen, allerdings in HC. Und an die komm ich so schwer ran D: Du auch? Also bei mir sind's weniger Tage her, aber manchmal da koche ich was - und schwups denk ich an ein Zitat aus dem Film oder so. Voll krank xD

      Der Film ist so gut, das ist echt besser geworden, als ich erwartet habe! :D Ich bin so glücklich! Alleine würde ich auch echt verkümmern, aber ich seh ihn mir mal freiwillig alleine an... meine sadistische Ader will das xD Ich werde ihn beim zweiten Mal auf Deutsch schauen, wenn ich auch die Blu ray hab :) Bin schon gespannt auf die Synchro. O ja! Unbedingt auf Englisch schauen! Ich denk ja, so kommt's sicher besser rüber. Jaaa genau so war's bei mir auch! Hahaha

      Du sagst es! Einer der besten Liebeskomödien! :)

      Löschen
    2. (Ich dachte grad schon ernsthaft verwirrt wieso du deinen Kommentar selber beantwortest ohmann xD)
      Ich sag nix zu dem Film mehr, außer dass das ganze Kino geheult hat und ich finde das sagt schon alles ;) Du schreibst viel zu schön Mädchen gib mal bisschen Talent an mich ab xD

      Löschen
    3. Ich könnt das mal machen. So ein Post wo nur ich kommentier, um andere bissl abzuschrecken. xD Merk ich mir höhö.
      Dieser eine Satz ist echt genug, wah ich muss den dieses Jahr nochmal sehen...nur noch nicht so bald, haha :D Marsi, daaaanke du Pedofrosch. Aber das hast du gar nicht nötig ;D

      Löschen
  7. Wie schön, dass es dir auch so dreckig ging bei TFioS. ;D
    Ich war mit zwei Bekannten im Film und keine von Beiden hat eine Träne vergossen. Ich dagegen war nur am heulen, was für mich vollkommen überraschend kam. Hatte eher nicht damit gerechnet, dass die Besetzung mich so sehr überzeugen könnte.
    Zuletzt habe ich wohl bei der Verfilmung von "The Perks of being a Wallflower" so geweint. Ganz schlimm... XD
    Jetzt befürchte ich, dass meine Erwartungen an "If I stay" (VÖ im September) zurückstecken. Hoffentlich nicht. >.<

    Grüße dich lieb,
    Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahaha. High Five!
      Ich war hatte ja nach Divergent gar keine hohen Erwartung bei Shailene. Hab sie dann aber in Spectacular Now gesehen und da war sie richtig gut. Solche Rollen kann sie einfach super spielen, ihre Stimme ist auch so toll :) Und ja, mich hat die ganze Besetzung auch überzeugt - dachte eher, die Nebenrollen würden eher solala sein, aber falsch gedacht! ^^
      Bei "The Perks..." hab ich nicht geweint. Aber den Film fand ich trotzdem einfach nur schön. :)
      Irgendwie reizt mich "If I Stay" so GAR NICHT. Aber ich kenn das Buch auch gar nicht. Aber es ist immer gut, realistische Erwartungen zu haben - nur kann man das ja nicht steuern :>

      Löschen
    2. Divergent hatte ich gar nicht geschaut. Das spare ich mir für Zuhause auf. :)
      Du musst "If I stay" wirklich lesen. Das würde dir gefallen. Bin ich mir sicher.

      Löschen
    3. Wirklich? Das reizt mich ja nicht so arg. Kaufen würde ich es nicht, aber ausborgen vielleicht... Mal sehen, danke für den Tipp :)

      Löschen
  8. Nachdenken muss ich irgendwie bei so jedem Film im Nachhinein, auch wenn es dann längst nicht so tiefgründige Gedanken sind wie etwa bei Tfios^^ Und weinen tja haha, da ich bei Filmen anscheind ein sehr emotionaler Klotz bin, hat das bisher nur Ps: I love you und eben Tfios geschafft :D Auf jeden Fall kann ich dir nur zustimmen - mir gings während und nach dem Film genauso. Ich bin echt froh, dass die FIlmmenschen dass so toll umgesetzt haben, weil das "Andenken" des Buches zu beschmutzen wäre nun echt schade gewesen. Aber es ist ihnen echt gelungen, es dem Buch ebenbürdig zu machen. Definitiv die beste Buchverfilmung für mich bis jetzt! :)

    Alles Liebe,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, einen kleinen Gedanken an einen Film verschwenden musste ich sogar bei Jackie Chan Filmen, aber genau, ich meinte so tiefgründige. Ich denke, du hast einfach nur die falschen Filme bisher geschaut, da gibt es bestimmt mehr! Oder ich will einfach nur vertuschen, dass ich eigentlich voll die Heulsuse bin xD Das Buch ist ja einer meiner liebsten, es wär wirklich ärgerlich gewesen, wenn sie dem Buch nicht alle Ehre bereitet hätten. Die beste bleibt für mich einfach HdR, da kommt für mich aus Prinzip nichts näher ran xD

      Löschen
    2. Na wenn du meinst, dann komm ich mal bei dir vorbei und du darfst mit mir die richtigen Filme schauen xD
      Ja, aber ich denke daa spielt es auch ne große Rolle, dass John Green ja mit beim Drehbuchschreiben dabei war und so. Dann wird das glaub gleich immer besser und dem Buch gerechter :) Fand ich z.B. bei Seelen auch so^^
      HdR hab ich nie gesehen und es auch nicht vor :D Aber es ist ja irgendwie schon so ein Klassiker unter den Buchverfilmungen^^

      Löschen
  9. Mensch, irgendwie habe ich verpennt, dass ich hier noch einen Kommentar hinterlassen wollte, dann hole ich das jetzt mal nach...

    Du beschreibst ziemlich genau das, was bei mir beim Schauen des Films auch los war. Hab dem Ganzen bei der Rezension dann auch tatsächlich 5* gegeben [was nicht oft vorkommt], auch wenn ich kleinere Kritikpunkte hatte [die gibt's bei mir ja immer]. Ich wusste ja schon vorher, dass ich das Cast liebe - Shailene Woodley war schon in "The Descendants" so genial und Ansel Elgort liebe ich seit "Carrie" [auch wenn der selbst nicht so doll war] und ich finde es so SUPER, dass Nat Wolff Quentin in "Paper Towns" wird -, aber ich war mir echt nicht sicher, ob der Film dann auch tatsächlich den hohen Erwartungen standhalten würde. Ein Glück, dass es doch so gekommen ist! War bei uns auch genau wie bei dir, dass erst einmal niemand aufgestanden ist beim Abspann und ab 30 Minuten vor dem Schluss eigentlich fast alle geweint haben :D
    Schön beschrieben!

    Und "Alles eine Frage der Zeit" will ich auch schon ganz lange sehen! Der lief damals bei uns leider nicht, aber ich nehme mir das jetzt echt mal vor...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, kein Problemo, ich versuche ALLE Kommentare zu beantworten. Auch wenn sie jetzt unter einer Rezi von 2012 oder so stehen. Manchmal verlier ich zwar den Überblick, aber das meiste schaff ich eigentlich ... auch wenn selbst mit "Verspätung" xD

      Find witzig, dass du eckige Klammern verwendest, hehe. In dem Film mit George Clooney hatte ich sie ja nicht so gut in Erinnerung. Aber in The Spectacular Now hat sie mich voll geflasht, das musst du dir mal ansehen! :) Weißt du? Ich hatte total Angst bei Ansel, dass er so verkacken würde. Zum Glück war dem nicht so. Aussehen passte ja irgendwie nicht...finde ich ^^ Nat Wolff ist so ein sympathischer Schauspieler! Wusste ich gar nicht...dass sogar Paper Town verfilmt wird o.o Alter Schwede, der neue Nicholas Sparks oder wa xD Dankesehr. Ich hab das echt noch nie miterlebt. :)

      Ich hab ja sky ;D Da hat es ihn gespielt, musst du auf jeden Fall nachholen. Und unbedingt auf Englisch schauen! :)

      Löschen
  10. Süß Elle! <3 Aber dieser Drang weinen zu müssen aber Angst zu haben es nicht zu können verstehe ich schon, weil ja zum Teil auch Druck von anderen Seiten kommt, weil alle anderen auch weinen mussten.
    Aber wie du die Zitate aus dem Buch miteingebaut hast, voll schön! *-* Ich will gar keine Kurz Rezi oder was auch immer zu dem Film schreiben, weil er einfach so schön ist und ich gar nicht richtig was dazu sagen könnte xD Aber das Ende, wo sie in den Sternenhimmel guckt und dann die letzten Worte, oh mein Gott, mein Herz ist mir da stehen geblieben ._.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa besonders in unserer Gruppe. Das war ziemlich beängstigend, aber es gab eh keine nGrund zur Sorge. Ich finde ja, die Tränen gehören einfach dazu. :)
      Hahaha, ich weiß gar nicht, ich dachte einfach die passen einfach so gut dazu. xD Ich hab ja eigentlich zum Film selber nicht so viel gesagt. Ich schreibe manchmal gerne einfach wirre Gedanken auf. Ja, gell? Und dann war vollkommene Stille im Raum. Dann die Musik. & woah! *.*

      Löschen
  11. Ein wunderschöner Film! War schon zweimal im Kino, aber bin ich eigentlich die einzige die keine Taschentücher gebraucht hat?
    Alles eine Frage der Zeit ist auch ein toller Film und hab jetzt echt Lust den nochmal zu gucken! ^^
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow! Wie geht denn das? xD Aber gut, es gibt wirklich merkwürdigere Sachen :)
      Ich will ihn auch irgendwann nochmal anschauen, der war echt super! Dieser Humor - ach! ^^

      Löschen
  12. Ein schöner Beitrag, du Liebe! *-*
    Ich war auch im Kino und habe so geweint!
    Eigentlich muss ich bei Filmen nicht so oft weinen, aber ein weiterer trauriger Film ist "Das Leuchten der Stille" und "Mit Dir an meiner Seite".
    Ich LIEBE Tfios! Also das Buch und den Film über alles! *-* <3
    Auf meinem Blog habe ich auch einen Post zum Film geschrieben und eine Zitatesammlung zum Buch gemacht. :)
    Ich finde es gibt selten ein Buch, das soviele schöne Zitate hat, wie "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". <3

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mwah, wie lieb :)
      Kann ich verstehen. Wir können dich alle verstehen xD Ach, Nicholas Sparks - Filme werden meines erachtens immer schlechter... ich mag die älteren Filme am meisten. :)
      John Green schreibt einfach so genial!

      Löschen
  13. Hallo Elle :)
    Ich war auch sooooo begeistert von dem Film! Ich fand die Umsetzung und die Schauspiele grandios und wunderbar! Eine bessere Besetzung hätte ich mir nicht wünschen können!
    Ich trottel habe meine Taschentücher Zuhause liegen lassen und musste mit einem auskommen xD Ich habe soooo geheutl, obwohl ich ja schon wusste wies ausgeht! Aber ich bin mit der Einstellung, dass ich 100% heulen muss, ins Kino gegangen xD
    Ich liebe es auch wenn ein gutes Buch gut verfilmt wird :D
    Liebe Grüße, Franzi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franzi :)
      Ich auch nicht, ich auch nicht. Oh, Isaac! Er spielt ja in der nächsten Green-Verfilmung die Hauptrolle, ich kann's auch gar nicht mehr erwarten. Es war ja auch zudem noch besser, weil man sich sowas nicht erwartet hat!
      Oje, das ist blöd. Aber als Alternative gäbe es immer noch dein T-Shirt xD Im Kino ist es ja dunkel, da geht das schon, haha.

      Löschen