13.09.2013

HELP for the unimaginative 15-year-old blogger!

Ich brauche eure Hilfe! Euch und eure genialen Köpfe, denn ich stehe auf dem Schlauch und habe nicht mehr viel Zeit, um mir Gedanken zu machen. Ich muss mich für ein Thema für die VWA (Vorwissenschaftliche Arbeit) entscheiden - und zwar bis Ende September.  Diese ist für die Zentralmatura in Österreich notwendig und wird mit Zusammenarbeit eines Lehrers geschrieben. Die VWA sieht wie eine Art Portfolio aus, nur ist sie viel umfangreicher, fordender und behandelt ein Thema sehr(!) genau. Wir sollen recht viele Informationen zu einem Thema finden können, wenn möglich einige Bücher dazu lesen oder Umfragen aufstellen etc. 


Das habe ich mir zuerst gedacht: Soll ich es in Psychologie, Deutsch, Englisch,... machen? Und, wie ihr euch vielleicht denken könntet, ist meine Wahl in den Bereich Literatur gefallen. Einerseits, weil ich eine Professorin im Blick habe, die noch frei ist und die ich gerne hätte, andererseits, weil mich alles rund um Literatur interessiert. Nun gut, aber jetzt stellt sich die Frage: Über was? Habt ihr vielleicht schon ein Thema in Richtung Literatur bearbeitet, das interessant war (und euch die Idee klauen xD)? Bestimmte Bücher, die ich ausführlich behandeln kann und irgendwelche Fragen zum Buch stellen kann? Natürlich habe ich mir auch einiges selber gedacht, wobei ich mit keinem Thema, die ich rausgesucht habe ganz zufrieden bin.

Jane Austen - Romane
Problem: Ich hab noch kein Buch von ihr gelesen, möchte aber ._. Ich kaufs mir schon bald :) Und ich weiß nicht genau, was ich noch außer bezüglich der Jahundertwende 18./19.. schreiben soll, worauf kann ich mich denn noch beziehen, Austen-Fans? xD Was für Fragen kann ich mir zum Buch stellen?

Dystopien besonders jetzt im Trend - wieso? 
Problem: Nur eine beschauliche Anzahl an Infos im Internet über Dystopie und es gibt auch nur ein Buch auf Deutsch, dass ich mit dem Thema Dystopie befasst. Aber ich könnte auch noch einen oder zwei bekannte Bestseller vorstellen (Schöne, neue Welt -> dazu gibt es viele Lektürenhilfen oder Hunger Games) und daran die dystopischen Kennzeichen erkären. Eure Meinung?

Animal Farm" von George Orwell und dann in Bezug auf die Sowjetunion 
Problem: Ich finde  die Geschichte um die Sowjetunion nicht so...ganz interessant, na ja ich stells mir jedenfalls nicht so vor, aber es gäbe denk ich genug Informationen aus dem Internet und auch sicher Lektürenhilfen....ist aber mal meine allerletzte Alternative, denn ich stells mir nicht so spannend vor xD  

Ihr könnt auch gerne eure Meinung zu meinen Themen wiedergeben, falls ihr selber auch nichts wisst, hilft mir auch sehr!  Unter allen hilfreichen Kommentaren verschenke ich ein Lesezeichen aus dem Thalia oder meiner örtlichen Buchhandlung und schicke dem Gewinner ein kleines Brief'chen dazu. Ist nur ein kleines Geschenk'chen, aber ich bin relativ arm dran momentan. ._. Also dann, ich hoffe mir kann irgendjemand Inspiration und Rat geben, ich verabschiede mich mal. Und schönes Wochende! :) 

Kommentare :

  1. Oh also zu Jane Austen und der Zeit findet man schon relativ viel, würde ich sagen, vor allem wenn man über die Rolle der Frau schreibt. Da könntest du dann einbringen, das Jane austen schonmal ein ganz untypische Frau für damalige Verhältnisse war und auch ihre Heldinnen ebenso. Also das Thema finde ich echt interessant und man kann viel draus machen :)!

    Ich überleg nochmal ein bisschen, aber das ist mir grad spontan zu deinem Thema eingefallen :)...

    LG clärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Rolle der Frau ist notiert worden! Danke :)) Seeeeehr gut, das wär schon mal ein guter Unterpunkt. Ich höre von Austen so viel Gutes, und ich denke, dass ich mit dem Thema Spaß haben könnte. Und ja, dass es umfangreich ist, ist gut! :) Ich will nicht nach Infos auf Schatzsuche gehen xD

      Dankeschön, mir fällt vielleicht auch mal mehr ein, sobald ich das Buch auch endlich mal gelesen habe xD

      Löschen
    2. Du könntest die Rolle der Frau ja auch als Hauptthema nehmen, wenn das geht. Sozusagen wie sich die Rolle der Frau in der Literatur verändert hat. Und welche Autoren/Autorinnen für Wendepunkte und so verantwortlich sind. :)
      Ansonsten vielleicht die Entstehung eines Buches?
      Hoffe ich hab' deine Frage irgendwie beantwortet...Bei uns gibt es sowas ähnliches, nämlich die Projektprüfung. ;)

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
    3. Natürlich geht das! Aber ich denke dass das damit auch schon wieder zu kompliziert wird und die Recherche dazu SEHR schwierig werden könnte, da es vielleicht schon wieder zu groß ist das Thema. Also interessant ist es alle Mal! Super Ideen hast du :)
      Hm, Entstehung eines Buches ist find ich wieder zu maschinell gesehen und weniger literarisch xD Oder meinst du, wie man ein Buch schreibt? Also das wär cool, aber ich finde mich nicht berechtigt schreiben zu dürfen, wie man ein Buch schreibt hahaha :D
      Dankeschön für deine Hilfe, hast mir schöne Ansätze gegeben :)

      Löschen
    4. Ich habe bis jetzt auch erst ein Jane Austen Roman gelesen. Du könntest, wenn das geht, zum Beispiel auch die einzelnen Filme mit den anderen filmen und dem jeweiligen Buch vergleichen.
      Außerdem habe ich auch schon öfter gehört, dass Jene Austen in ihren Romanen, die damalige Gesellschaft kritisiert. Wenn du das als Aussage nimmst, könntest du das dann an verschiedenen Textstellen verdeutlichen.
      Das letzte was mir Joch einfällt, ist dass du die Bücher unter einander auch noch vergleichen könntest. Die Bücher ähneln sich irgendwie alle und diese Sachen zählt man dann auf. Mit den unterschieden kann man das genau so machen.
      Mehr fällt mir nicht ein, die beiden vor mir haben auch schon sehr gute Sachen gesagt. ;)
      Liebe Grüße,
      Marianne

      Löschen
    5. Ja, Buch/Film - Vergleich wäre sehr einfach :D Könnt ich mir vorstellen, yes! :) Ach, dann hab ich noch einen Unterpunkt! :D "Gesellschaftskritik", danke :)
      Vergleiche sind eine super Sache xD Aaaaach wieso komme ich selber nicht darauf? o.o
      Danke für den hilfreichen Rat! :))

      Löschen
  2. Hmmm...
    Dystopien wären natürlich interressant, wenn du die Geschichte von Anfang an erzählst, so wie ich das verstehe, hat sich das ja vor langer, langer Zeit aus der Sci-Fi herausgeschält. Einen Mischmasch aus beiden Genren, der fast 30 Jahre alt ist habe ich grade gelesen: "Ender's Game" (kommt nächsten Monat in die Kinos), und es war damals auch unglaublich beliebt...
    Jane Austen fänd ich persönlich etwas schwieriger, aber wie wäre es mit dem Thema, was "Klassiker/beliebte Bücher" überhaupt zu solchen macht? Du könntest dich auf verschiedene Bücher aus allen möglichen verschiedenen Genres bis hin in die Gegenwart beziehen, sozusagen von Faust bis zu Collins, da finden sich bestimmt viele interessante Parallelen und mich würde es auch interressieren :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaah, das hört sich ja gut an. Mir ist fast entfallen, dass es aus dem Sci-Fiction stammt ^^ 30 Jahre alt, wui, das ist mir neu. Danke, für die tollen Infos, kann damit weiter recherchieren! Von Ender's Game habe ich auch schon gehört, ich würde auf jeden Fall eine "ältere" Dystopie und wenn noch notwendig eine "neue Dystopie vorstellen :) Ender's Game würd mir vielleicht gefallen :P
      Ich denke auch, dass Jane Austen vielleicht zu schwer werden könnte, aber eben unheimlich interessant und es gibt genug Infos.

      Interessanter Vorschlag! Ich ....fände es auch unheimlich gut, und würde diese VWA schrecklich gerne lesen, aber ich glaube, dass wär dann ZU VIEL, zu groß das Spektrum. Ist denk ich zu umfassend, könnte darüber gleich eine Doktorarbeit schreiben xD Vielleicht...wenn ich mal Literatur studieren würde, aber ist mir jetzt noch zu hoch, glaub ich :)

      Löschen
    2. Hmmm... Du musst dir mal den Wikipediaartikel zu den Dystopien anschauen, ich bin grade überrascht, wie viele der älteren Dystopien ich gelesen habe :) V wie Vendetta, I am Legend,Herr der Fliegen (kotz), da ist echt viel dabei xD
      ..Ich dachte eher daran, vielleicht 3-4 Bücher zu vergleichen: ein ganz modernes, eins wie Enders Game, eins Ende des 19ten Jahrhunderts und eins von 18hundertnochwas... reicht immernoch für ne Doktorarbeit xD

      Löschen
    3. Also...ich hab sogut wie gar keins der älteren Dystopien gelesen xD Mein erster dystopischer Roman war Panem, und von da an, bin ich eher im Jugendbuch-Bereich geblieben :p
      Ich glaube, ich hab aus der Sache vielleicht einen Elefanten gemacht XD Also, die Arbeit sollte circa 20-25 Seiten umfassen (exl. Inhaltsangabe etc), 3 Bücher würden ja viel zu viel sein, oder? :o Glaub da würden vielleicht sogar 2 reichen. Dann würd ich auch vielleicht so eine moderne und eine ältere vergleichen, DANKE! :D

      Löschen
    4. Enders Game ist nicht wirklich ein dystopischer Roman, auch wenn manche das schreiben. War ursprünglich auch nicht als Jugend-Roman gedacht (und ist er auch nicht unbedingt), hat sich aber aufgrund der jungen Hauptpersonen, einiger zeitlosen Jugend-Themen und der intelligenten/hinterhältigen Psychologie dazu entwickelt.

      Löschen
  3. Das Thema Dystopien finde ich sehr gut! Du könntest z.b darüber schreiben wie sich die Entwicklung die in den Büchern angesprochen wird schon in unserer heutigen Welt zeigt, oder wieso gerade Autoren gerade zu diesem beliebten Thema greifen. Denken sie vielleicht das solch eine Zukunft bald kommen wird? Oder wollen sie einfach ihre Gedanken preis geben. Was denkst du über dieses Thema (blablabla :D)
    Hunger Games find ich eine gute wahl, ist jedoch nicht wirklich individuell (falls du darauf wert legst und falls man das überhaupt so nennt :D). Der Vorteil ist aber das dieses Buch viele kennen und diese auch nachvollziehen können worüber die reihe handelt (wahrscheinlich bekommt es aber auch dein lehrer zu Gesicht oder?...) ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen :)
    Ich muss nächstes Jahr auch so etwas ähnliches schreiben, aber im rahmen geschichtskultur und momentan bin ich noch zwischen "was-verdammt-nochmal-ist-geschichtskultur" und "shit-ich-bin-leicht-überfordert" gefangen =D mal sehen worüber ich das schreibe :D
    Du schaffst das! :D
    Aller liebste Grüße *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dystopien liebe ich ja ....meistens ^^ Okay, okay also :"Bezug auf heute", "Beliebtes Thema, weil" (wrsl wohl eigene Vorstellungen von der Zukunft, Gedanken preis geben -> meinst du damit Moral/belehren?) Das ist juuut DANKESCHÖN für die Vorschläge! :)
      Ich wollte nur ein Beispiel anführen. Ich will eh nicht etwas über Panem machen, da ich bereits mit dem Deutschlehrer den ersten Teil analysiert habe und ich das Thema irgendwie durch bin xD Ich würde es unheimlich gerne machen, klar, aber ich würde nichts Neues bringen...
      "Geschichtskultur" - keine Ahnung, sorry o.o Ich bin irgendwie auch leicht überfordert, muss alles genaustens Überdenken ._. Vielleicht startest du dann auch so einen Fragepost? xD Danke, Anna! Dein Profilbold find ich im Übrigen total schön :)





      Ich bin gerade überwältigt von den vielen Vorschlägen, ihr seid die BESTEN! *.*

      Löschen
    2. Japs das meinte ich :D vielleicht etwas ungeschickt formuliert :D
      Achsuuu,oki Panem als Beispiel ist auch gut ;D.Aber wenn du durch Dystopien nichts neues bringen würdest, dann ist das Thema nicht so toll glaub ich... dann würde ich eher zum ersteren tendieren, nur leider hab ich keine ahnung wo von das Buch handelt :D Hier ist ja ein ganzer ansturm von tollen Argumenten :D supiii *-*
      Ohhh Dankeschön :D Deins auch :DDD

      Löschen
    3. Haha, ich find das gerade total lustig :D
      Gester habe ich noch zu dir gesagt (geschrieben), dass ich noch keine Jane Austin Romane gelesen habe und genau heute kommt meine Tante und schenkt mir ein Exemplar davon, heißt "Stolz und Vorurteil" :D Schau ich demnächst mal rein, vielleicht kann ich dir dann weiterhelfen :D
      LG *-*

      Löschen
    4. Also, ich muss auch nichts Neues bringen xD Von Jane Austen gibt es sicher noch viel mehr als von Panem. Aber Panem hab ich schon durchbehandelt in der Schule, ich will irgendwie von 0 anfangen, haha. Also mit Dystopien würd ich schon etwas "neueres" bringen, weil's weniger Arbeiten dazu gibt, nur ist halt die Informationsbeschaffung schwieriger :o
      Hahaha! Und ich hab mir gestern Stolz und Vorurteil gekauft xD Ich hab reingelesen, voll ungewohnt, aber ich steh irgendwie drauf :D

      Löschen
  4. Hach, ja, so was ähnliches muss ich auch schreiben, jedoch befinde ich mich da fast am Ende. Jetzt auf die Schnelle ist mir gerade kein Thema eingefallen, aber ich kann dir ja mal generell ein paar Tipps geben. Also erstens: Dass du eine gewisse Lehrerin im Auge hast, ist schon mal gut, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass es einem die Arbeit enorm erleichtert, wenn man eine(n) Lehrer(in) hat, die/der einem bei Fragen zur Seite steht und bei und bei dem/der man auch etwa weiss, was erwartet wird. Zudem solltest du ein Thema wählen, dass dich persönlich interessiert. Zu Animal Farm hätte ich spontan zugestimmt, da es immer einfacher ist, wenn viel Literatur dazu vorhanden ist, aber wenn dich das Thema nicht genügend interessiert, wird es auf lange Sicht schwer, am Ball zu bleiben. Zudem würde ich dir dringend dazu raten, dir genau zu überlegen, was du genau herausfinden willst (Ich nehme mal an, du musst auch eine Art Fragestellung formulieren?), denn es ist danach viel einfacher, das Thema zu behandeln. Das Dystopienthema würde ich beispielsweise ziemlich interessant finden, nur würde ich da aufpassen, dass es nicht zu allgemein wird. Aber eben, wie du bereits gesagt hast, ist es natürlich viel schwerer, wenn keine oder nur wenig Literatur dazu vorhanden ist. Hmm... Vielleicht fällt mir da ja noch etwas gescheites ein :) Aber ich hoffe, ich konnte dir zumindest etwas weiterhelfen :)

    Liebe Grüsse
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenigstens bin ich wohl nicht die Einzige xD Ich werde mich auch nächstes Jahr freuen, wenn ich mich dem Ende neige :)
      1) Das war mir sofort auch wichtig. Es ist auch einer meiner Hauptgründe, weshalb ich mich für "Literatur" entschieden habe. Denn in meiner Schule gibt es doch einige kompetente Lehrer, aber die sind alle naturwisschenschaftlich angehaut, und ein Thema in dem Bereich wäre mir zu kompliziert xD
      2) Animal Farm wäre für eine VWA wohl sehr geeignet, weshalb ich es auch immer noch zur Wahl stelle...aber das Thema interessiert mich wirklich nicht besonders. Falls sich die zwei anderen Themen für doch ungeeignet stellen, greife ich vielleicht doch zu dem.
      3) Ja, ich bin so unorganisiert ._. Ich komme auf keine Ideen, und bi ngrad froh, dass ich euch um Hilfe gefragt habe! :) Zu Dystopie...gibt es doch ein paar interessante Sachen, aber leider keine große Auswahl... Ich glaube, ich würde dann auch eher auf die Zukunftsängste-Schiene fokusieren und die Darstellungen der Zukunft in den Büchern, damit ich mit genug zu arbeiten habe. Aber das wird dann vielleicht zu physikalisch oder so... Doch, du hast mir sehr geholfen, DANKE dir :)

      Löschen
    2. Ja, das wäre eine Idee. Du könntest dann Parallelen aus verschiedenen Büchern zusammentragen und dann an konkreten Beispielen, in etwa 2-3 Bücher konkret erläutern, wie die Zukunft darin genau aussieht, und woher diese kommt, also in etwa die "Ursprünge" in unserer Zeit suchen (bei Panem Reality-TV z.B.) Vielleicht so in die Richtung :)

      Ach ja, noch zu Jane Austen: Da kenn ich mich persönlich auch nicht wirklich aus, wahrscheinlich wäre es ein einfaches Thema zum Bearbeiten, jedoch würde ich mir da zuerst einfach noch sicher sein, dass dir ihre Bücher auch gefallen. Sonst hast du dann den Salat ^^

      Löschen
    3. Ja, das fände ich auch interessant. Nur wie würde ich dieses Thema nennen? XD Dystopien - Ein Blick in die Zukunft ? Aaaach, aber das wär wieder echt sehr interessant und könnte dies auch bewerkstelligen, hoffe ich mal...

      Jane Austen muss ich wirklich erstmal probieren. Morgen geh ich gleich zum Thalia, kaufe das Lesezeichen und werde mir das Buch holen. Hoffe nur, dass sie's auch da haben und ich damit gleich beginnen kann!

      Löschen
    4. Wieso nicht?! :D Zudem ist jedenfalls bei uns so, dass man den genauen Titel erst am Schluss haben muss, so lange man das Thema weiss ;)

      Ja, das ist sicher keine schlechte Idee :) Übrigens Kompliment, dass du schon so "früh" weisst, was du etwa machen willst. Ich hab mein Thema in der letzten Minute noch geändert, also ein komplett Neues ^^ und hab dann am letzten Tag noch die Unterschrift meines Lehrers geholt xD So erging es fast allen von meiner Klasse ^^

      Löschen
    5. Ja, bei uns muss man es auch nicht schon jetzt genau haben, aber ich sollte irgendeinen spontan geeigneten Titel für mein Thema haben xD

      Also, ...ich bin relativ spät dran xD Einige Schüler aus meiner Klasse haben ihr Thema schon und auch schon einen Lehrer ._. Ich bin eigentlich einer der letzten, die noch nicht mal ihr Thema genau wissen xD Bei uns wird da sehr Druck gemacht, und dass wir uns möglichst bald entscheiden sollten. Es wird auch fast jede Woche von Lehrern gefragt, wie's läuft v.v

      Löschen
    6. Echt? :O Wir hatten da eigentlich auch einen fixen Termin, aber in der letzten Woche sah man überall verzweifelte 5. Klässler (11. Klässler) durch die Gänge hetzen, um eine Unterschrift zu ergattern xD

      Aber das wird schon noch :)

      Löschen
  5. Ich glaube, dass Jane Austen mit Abstand die beste wahl wäre!
    Wusstest du das Solz und Vorurteil auf ihrem eigenen Leben baiert? (Ja, ich habe es nur durch einen Film erfahren) und du könntest auch sehr viel über die Rolle der Frauen im 18 Jahrhundert reinbringen und wie untypisch es für eine Frau war, Bücher zu schreiben (Bronte z.B. haben auch unter Synonyme veröffentlich, glaube ich) und vergiss bitte nicht, einen Bezug zwischen Jane Austen und dem Buch Stolt und Voruteil reinzubringen, nur ging ihre eigene Geschichte nicht gut aus und sie soll wohl gesagt haben, dass ihre Figuren im gegensatz zu ihr immer ein Happy End verdienen. :)
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schwanke ehrlich gesagt zwischen Jane Austen und Dystopie. ._.
      Ganz ehrlich? Ich habe keine Ahnung, kenne nur den Film, und hab noch kein Buch von ihr gelesen xD Dass es auf ihr Leben basiert ist mir echt neu. Meinst du unter einem Pseudonym veröffentlicht? WUsste ich nicht. Also, dass es untypisch ist, dass Frauen schreiben schon, aber dass ein anderer Name genutzt wurde nicht :O Doch, doch! Hat mir ein paar interessante Fakten beschert :D Dankeschön.

      Löschen
    2. Pseudonym, wie peinlich, sorry. :D
      Guck dir den Film "Geliebte Jane" an, wer war fast so schön wie Stolz und Vorutreil und ein bisschen ähnlich. :D
      Ich würde auf jedenfall Jane Austen machen!

      Löschen
    3. Super, danke! :)
      Filme sind total toll, um Infos rauszukriegen, die neu sind.
      Muss mich noch entscheiden evtl. würde ich vielleicht noch der Prof. beide Themen vorstellen und sie um Rat fragen :)

      Löschen
  6. Liebes, liebes Bookmonster!

    Da es sich so anhört, als wäre es deine erste Arbeit, würde ich dir empfehlen, dass du ein Thema wählst, zu dem schon ein bisschen Literatur vorhanden ist. Da tust du dir einfach leichter und solange es bei euch nicht vorgeschrieben ist, dass ihr eine eigene These erarbeiten müsst, bist du da einfach auf der sicheren Seite.
    Dystopien bieten sich an, aber Hunger Games ist meiner Meinung nach ein zu neues Thema, bei dem man einfach viel, viel Recherche betreiben muss, weil es wissenschaftlich noch nicht sooo erfasst ist, deshalb würde ich dir da zu einem Klassiker raten.
    Eine weitere Idee wäre noch eine Literaturverfilmung heran zu ziehen und diese mit dem Buch zu vergleichen.
    Ich habe während meines Studiums (Literatur) mal "The Raven" von Edgar Allan Poe analysiert, was sehr, sehr spannend war. Ich weiß nicht, ob Gedichte auch für dich in Frage kommen, aber sie bilden auch einen Bereich der Literatur und würden sich, denke ich, auch eignen.
    Was ich noch super interessant fände, wäre die Darstellung der Sklavensituation in "Onkel Toms Hütte" von Harriet Beecher-Stowe oder ein ähnliches Thema. Hier kannst du dich auch ein bisschen mit Geschichte auseinander setzen, wenn du das magst und es dich interessiert.
    Ich hatte auch mal ein Seminar über Terrorismus, was sehr interessant war. Hier hat mich das Buch "Die Attentäterin" von Yasmina Khadra sehr beeindruckt. In diesem Bereich würde es sich anbieten, auf die Wichtigkeit der Literatur einzugehen, um bestimmte Phänomene und andere Kulturen besser verstehen zu können, aber ich glaube, das ist ein bisschen zu umfangreich.
    Wie viele Seiten sollt ihr denn in etwa schreiben?
    Ich hoffe, du konntest dir ein paar Inspriationen holen und hoffe, dass ich nicht ein bisschen zu sehr in den Möglichkeiten der Literaturwissenschaft geschwelgt bin :D
    Lass mich auf jeden Fall wissen, für was du dich entscheidest! :)

    Ich wünsch dir noch ganz viel Erfolg und drück dir fest die Daumen!
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      DAS nenne ich wohl ein Kommentar! :o
      Ja, das ist wirklich meine erste Arbeit. Wie man sieht, bin ich noch sehr unentschlossen und überfordert ._.

      Eigene Thesen stehen nicht vorgeschrieben, glücklicherweise! Ich muss mir im klarem sein, dass ein wenig Literatur für Nachforschungen sehr wichtig ist, und ob ich genug herausfinden kann. Leider ist es oft so, dass es entweder zu viel oder zu wenig ist xD

      Hm, also ich habe zu Hunger Games sehr, sehr viel durch meinen Deutschlehrer erarbeitet. Wir haben das Buch echt zerstückelt. "Das Motiv des Waldes "Primel", "Pfeilkraut", "Löwenzahn" ,... ._. Aber ich hätte wohl wirklich sehr wenig Infos, so ganz ohne Hilfe und auf mich alleine gestellt, müsste da sehr viel selber interpretieren.
      Ich weiß nicht, ob es vielleicht doch nicht zu schwer wird, eine Literaturverfilmung mit dem Buch zu vergleichen bzw. mir jetzt spontan nicht viel einfällt, was ich alles schreiben könnte.
      Also, Gedichte mag ich natürlich, und Edgar Allan Poe wäre sehr interessant! Aber ich denke, alleine komme ich auf nicht so viele Dinge und wäre zu wenig Stoff für die VWA.
      Also "Die Attentäterin wäre wirklich sehr interessant! Hm, ich glaube, der Umfang würde genügen. Ich müsste in etwa um den Dreh 20-25 Seiten schreiben müssen, also eine ganze Menge...
      Ach, du hast mir sehr sehr geholfen! :) Letzteren Vorschlag muss ich mir noch näher ansehen. Mach ich, wenn ich's nur nicht vergesse :D

      Dankesehr, ich drück mir auch die Daumen xD

      Löschen
  7. Zum Dystopie Thema fällt mir auch noch Corpus Delicti von Juli Zeh ein. Das Buch alleine würde schon für eine Arbeit reichen, da es auch nicht phantastisch ist wie z.B.The.Hunger Games.

    Ansonsten bieten sich Theaterstücke immer an. Ich habe damals über den Tollsten Tag von Peter Turini geschrieben,habe das erst mit Beaumarchais und Mozart verglichen und dann besonders die Rolle des Bazillus beleuchtet: Sprache, Bedeutung, Beziehung zu den anderen Figuren, Kostümentwurf ( Ich habe die Rolle damals gespielt)
    Aber nach diesem Schema lassen sich sicher auch andere Stücke behandeln.
    Lg Noa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Buch habe ich auch schon in Betracht gezogen, würde ich sehr interessant finden. :)

      Wow, danke für den Vorschlag. Die Arbeit...hört sich irgendwie sehr anspruchsvoll an. Dazu würde sich sowohl ein Musiklehrer, als auch ein Deutschlehrer eignen, wär auf jeden Fall eine Option! :) (Ich weiß nicht mal, wer Beaumarchais ist, oder das Stück oder Turini...und ach, ich bin so unkultiviert ._.)

      Löschen
    2. Die kannte ich bis dahin auch nicht. Das Stück ist die Hochzeit des Figaro. So heißt es bei Mozart und sein Werk ist glaube am bekanntesten.
      Wenn du das nehmen solltest kann ich dir auch den OriginalText von Turini zukommen lassen.
      Lg Noa

      Löschen
  8. Puh, das sind aber umfangreiche Ideen. :D Ich glaube ja, dass das viel zu viel wäre, für eine 20-25-seitige Arbeit. Wenn, dann solltest du dich auf einen oder zwei Jane Austen- oder Dystopien-Romane beschränken, da so eine wissenschaftliche Arbeit viel schneller zu Ende geht, als man denkt! Zumal du wahrscheinlich auch 3,5 cm Rand und anderthalb-zeiligen Abstand haben musst?
    Jedenfalls wurde das meiste zwar schon gesagt, aber ich gebe trotzdem mal meinen Senf dazu :D Ich würde dir auch raten, dich auf bereits genügend erforschte Literatur zu beziehen, wie Jane Austen oder "Schöne neue Welt" oder vielleicht auch "1984". Du könntest auch "Animal Farm" mit "1984" und der Sowjetunion in Verbindung setzen, wobei es schade ist, dass du das Thema nicht so spannend findest, deshalb solltest du vielleicht doch ein anderes nehmen (an der Uni ist das immer mein Lieblingsthema, ich hab schon recht viel über die Sowjetunion, insbesondere Leningrad geschrieben xD, auch in Bezug auf Bücher, allen voran "Die Liebenden von Leningrad"). Was natürlich auch praktisch ist und auch schon genannt wurde, ist ein Vergleich zwischen Film und Buch. Das hab ich damals selbst in meiner Facharbeit in der Schule gemacht (aber über das Buch/ den Film "Drachenläufer" und die Darstellung Afghanistans in denen). Was Buchverfilmungen und Vergleiche angeht, kann man auch nicht viel falsch machen, da das einen klaren roten Faden hat. Für den Anfang ist ein Vergleich also echt empfehlenswert! Kann aber natürlich auch ein Vergleich zwischen Buch x und Buch y sein, das ist ja egal. In Bezug auf Jane Austen würde ich auch sagen, dass man sich am besten auf die Frauenrolle fokussiert, in der Arbeit kannst du ja ganz streberhaft den Begriff "gender" bzw. "gender-Forschung" einführen xD Dazu gibt es auch sehr viel Sekundärliteratur, denke ich.
    Ok, mein Kommentar war jetzt nicht so wirklich hilfreich, aber egal :D Das meiste wurde halt schon gesagt :D Ich wünsch dir viel Erfolg! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, danke. Ich hab mich jetzt auch besser damit befasst und bin zum Schluss gekommen, dass meine Ideen echt zu umfangreich ist. Na ja, es geht eher um die Zeichenanzahl, ich glaube, es sollten 40 000 Zeichen sein, und das sind so ungefähr ~25 Seiten rum :)
      Ach, ich wünschte, ich wäre über die Sowjetunion auch so begeistert, aber ich bin generell nicht so der Geschichte-Liebhaber ^^ Ach, du hast tolle Themen vorgeschlagen! Buch/Film wäre interessant, aber ich denke, ich möchte mich nur dem Medium Buch widmen, und hätte auch Buch/Buch - Vergleich gewählt. Hab mich aber schon entschieden, und bin ehrlich die ganze Zeit hin und her gependelt, habe deinen Kommentar aber schon davor gelesen und mich bisschen "inspiriert". Sorry, dass ich so lange mit dem Antworten gebraucht habe. Danke dir! Hast mir geholfen, keine Sorge :D Dankesehr, ich hoffe jetzt nur, dass mich die Professorin nimmt o.o

      Löschen
  9. Ich glaube Jane Austen wäre dort auch die beste Wahl, dazu kannst du auf jeden Fall sehr umfangreich etwas schreiben. Blöd ist dann eben nur, dass du noch keinen Roman von ihr kennst, das würde dir sicherlich einiges erleichtern. Geht ja doch einiges an Zeit bei drauf, die Bücher noch zu lesen.
    Bis wann hast du denn überhaupt Zeit?
    Das Thema Dystopien wäre sicherlich auch interessant, übrigens gibt es da mehr als ein Buch. ;) Gibt auch einige Aufsätze darüber. Ist nur die Frage wie du in Österreich daran kommst. Kann ich aber mal recherchieren wenn du magst. :)
    Durch meine Ausbildung kenne ich mich ganz gut aus was die Literaturbeschaffung angeht.
    Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich muss mein Thema erst im nächsten Schuljahr vorstellen, also gibt es genug Zeit, die Bücher zu lesen ^^ Würde ohnehin Bücher, die ich brauche, aber schon gelesen habe, nochmal für die VWA lesen :) Ich denke, mit Jane Austen hab ich das Thema zu groß umfasst xD
      Also, ich hab die Uni-Wien-Bibliothek zur Verfügung. Also eigentlich reichlich Auswahl, leider gibt es aber wirklich zu wenig für Dystopien und ihren Boom in der Jugendwelt, weil es ja eher neu ist und sich jetzt noch nicht viele damit beschäftigt haben ^^
      Ach, bald kommt mein neuer Post. Ich hab auch mehr Lektüre zu dem einen Thema finden können, das ich gewählt habe :D Aber ich finds super nett, dass du mir geholfen hättest!

      Löschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso hast du denn deinen Kommentar gelöscht? o.o

      Löschen